Westdeutsche Allgemeine Zeitung - G. Fauré Requiem

"In engelhafte Sphären entführte auch Anna Feith. Ihr wunderbar reintöniger, schwebender Sopran zeigte einmal mehr die solistischen Qualitäten der Chormitglieder (von Chorwerk Ruhr)." 

 

Donaukurier - W. A. Mozart Exsultate, jubilate"

"... das immer wieder aufleuchtende "Halleluja" mit schillernden Koloraturen und strahlenden Sopranhöhen macht die junge Sängerin Anna Feith leicht vergleichbar mit anderen Interpretationen. Sie besteht diesen Vergleich glänzend, ihr Sopran klingt leichtfüßig, ohne flüchtig zu wirken und ihre Koloraturen kommen als pulsierende Farbgebung der Töne sensibel-stimmig und scheinbar ohne jede Kraftanstrengung in den Ohren der Zuhörer an. 

 

Donaukurier - Abschlusskonzert "Masterclass Vocal" Markus Schäfer

"Zum heimlichen Höhepunkt der Arien gerät die Darbietung der Sopranistin Anna Feith (...). In "Quel guardo il cavaliere" aus Donizettis "Don Pasquale" kann sie ihre ganze Bühnenausstrahlung ausspielen, fasziniert mit großer szenischer Präsenz, umwerfender Koketterie und wunderbarer, stimmlicher Verführungskunst."

 

Mainpost - G. F. Händel Deborah

"Anna Feith beglückte (...) mit einem mädchenhaft zarten, aber durchsetzungsfähigen Sopran, dem sie vielfältigste Facetten abverlangen kann."